Donnerstag, 1. Dezember 2016

Leben wie im Konzentrationslager


17.1.17

Heute Nacht wurde acht Stunden nonstop ins Gesicht geschossen, die Strahlung kam aus der Wohnung über mir, genauer gesagt von einem Gerät, welches genau über meinem Bett steht.
Das Resultat seht Ihr hier:



14.1.17

Am Wochenende waren wieder die Herren von den amerikanischen Streitkräften eingeladen, an den bereits im Video erwähnten Folterparties teilzunehmen. Diese Herren kommen meist mit PKW´s aus Fürstenfeldbruck (FFB-M-3378) und Krefeld (KR-WS-1016). Der Mitarbeiter des polizeilichen Staatsschutzes, der folgende Verletzungen verursacht hat, fuhr den PKW mit dem Kennzeichen OF-VA-861. Die beiden letztgenannten PKW´s stehen übrigens seit Tagen ungenutzt auf dem Parkplatz, dies passiert immer nachdem ich PKW´s der Täter fotografiert habe. Der Staatsschutz will damit den Eindruck erwecken, die Täter würden hier in Offenthal wohnen,
Die Täter sind allesamt über 50 jahre alt, haben 20-30 Kilo Übergewicht, Halbglatze, entsprechen also nicht den körperlichen Vorgaben des Staatschutzes (weil sie nicht für den Staatsschutz arbeiten sondern, wie gesagt, für ausländische Militärs)

Die Fotos von den daraus resultierenden Körperverletzungen seht Ihr hier (hauptsächlich in dem von diesen Herren bevorzugten Intimbereichs, wahrscheinlich weil bei ihnen da unten nichts mehr läuft)







08.01.17
Wer überwacht wird, kennt das: Sobald es kalt draussen wird, stellt der Staatsschutz Eure Heizungen ab, selbst wenn Eurem Vermieter dadurch horrende Kosten für Heizungsinstallateure entstehen. Im Haus meiner Mutter sowie in meiner Wohnung sind durchschnittlich 16-17 Grad, obwohl die Heizungsanlagen in Ordnung sind, bzw. nagelneu wie im Falle meiner Mutter, die für ihre neue Heizung letztes Jahr 35.000 € bezahlt hat.



Interessanterweise tritt die Kälte nicht durch Fenster oder Türen ein, sondern durch die Wand zur Nachbarwohnung, oder wie letzte Nacht, durch den Wohnungsboden, der über dem ca 30 Grad warmen Heizungskeller liegt :)
Wie immer bemühen sich die Staatsschützer, so wenig intelligent wie irgendwie möglich vorzugehen.

Auch im Auto... dort gefrieren die Scheiben schon bei beachtlichen 8 Grad Außentemperatur :)... was für einen Staatsschützer dem Gefrierpunkt von Wasser entspricht, lol





Es ist einfach traurig, wie Menschen jüdischer Abstammung heutzutage behandelt werden: Das ist das 37te ärztliche Attest innerhalb von 4 Jahren, über Verletzungen, die mir vom "Staatsschutz" beigebracht wurden

 

22.12.16: Die aktuelle Adresse des Staatsschutzes in Offenthal ist übrigens "Zum Hopfengarten 16", direkt vor dem Haus stehen PKW´s mit dem Kennzeichen RE-JR-36x, BN-SY-488x, HD-TV-62x, mit anderen Worten Nazi-Gesocks aus halb Deutschland.




Von dort wird mir von den Staats-Nazis seit 24 Stunden in die Backe geschossen, siehe Foto

19.12.16: Staatsschutz spielt Judenvergasung unter der Dusche nach


...Kein Witz, seit letztem Freitag wird mir beim Duschen nach fünf Minuten wird das warme Wasser  abgestellt und man wird mit einer übelriechenden Substanz beschossen, wahrscheinlich Gift.

So muss es wohl den Juden vor 80 Jahren in den Konzentrationslagern ergangen sein, es ist interessant dass immer mehr Parallelen zum Dritten Reich offenkundig werden.
Für einen Menschen mit jüdischen Vorfahren, wie mich, sind solche Zustände sehr bedenklich.

Dazu wird man am ganzen Körper grün und blau geschossen, siehe Fotos







 



Nachtrag vom 12.12.16
Dieselben Überwacher, die mir am 4.12 den Rücken blutig geschossen haben (aus dem Bundeswehrstandort Fürstenfeldbruck, waren gestern wieder an der Arbeit:
Die Folgen: Schwellungen und blaue Flecken am ganzen Körper !

Es ist eine Schande, dass Menschen jüdischer Abstammung keine 80 Jahre nach den Greueltaten des dritten Reiches täglich so zugerichtet werden wie Juden damals in den Konzentrationslagern.

Richard von Weizsäcker sagte 1985:

Frau Merkel sagte 2014:

Frau Merkel, schauen Sie sich einmal die truarigen Bilder auf dieser Webseite an, die "deutsche Krankheit" ist wieder present








Nachtrag vom 07.12.16:




 Nachtrag vom 04.12.16

Endlich mal was Neues: Der Rücken wurde mir blutig geschossen, und zwar der komplette Rücken bis zur Leiste. Der Täter mit dem Kennzeichen FFB - M- 337x ist für ca. 80% meiner ärztlichen Atteste verantwortlich. Fürstenfeldbruck ist übrigens ein Bundeswehr Stützpunkt, der Täter sieht aber nicht aus wie ein Deutscher, eher wie ein Amerikaner.
Mit 1,58 Meter Körpergrösse, ca.45 Kilo Gewicht und über 60 Jahren auf dem Buckel würde er in Deutschland sicherlich keinen Job beim Staatsschutz bekommen.
Der Herr ist außerdem extrem feige und nimmt gerne die Beine in die Hand wenn ich ihm begegne, er muss also extreme Angst haben, dass seine Identität hier bekannt gemacht wird.





 Nachtrag 02.12.16

Auch gestern Abend wurde mir wieder der komplette Oberkörper grün und blau geschossen, siehe Fotos. Es ist peinlich, dass Menschen in Deutschland, keine 80 Jahre nach den Greueltaten des dritten Reiches, wieder wie Dreck behandelt werden, den ganzen Tag in die Geschlechtsteile und den Anus geschossen werden, ohne dass die Täter vom Staatsschutz dafür zur Verantwortung gezogen werden, siehe folgendes Attest. Wir müssen dafür sorgen, dass diese unmenschlichen Sitten aufhören !






Es ist trautig, aber ohne Schmerztabletten hällt man es überhaupt nicht mehr aus.



 Nachtrag 01.12.16

Das Fachpersonal vom Staatsschutz hat es geschafft, dass mein Ohr blutet. Das genügt anscheinend nicht, denn weiterhin wird in mein linkes Ohr geschossen.
Man kommt sich vor wie ein KZ-Insasse, armes Deutschland :(



Es ist kaum zu glauben, aber meine Überwacher haben ganze 60 Minuten gebraucht, um mich nach dem Aufstehen an Körper und Gesicht komplett blau zu schießen. Sogar die Hände sind blau, am Oberkörper ist aber eine winzige Stelle verschont worden, zu erkennen an dem hellen Fleck :)
Die Ohren sind deshalb so blau, weil diese Woche ins Ohr geschossen wird, sodass man nicht mehr hören kann. Das finden die _azis vom Staatsschutz anscheinend witzig, denn hören ist beim Staatsschutz genauso überflüssig wie denken, lol

Geschossen wurde übrigens aus dem Türrahmen meiner Küche, in dem sich (laut meiner Messung) mindestens sechs Teslaspulen verbergen. Stattliche 1600 Milligaus elektromangnetische Strahlung kann man dort an sechs Stellen messen. Der Türrahmen liegt 60cm von meinem Esstisch entfernt, das ist anscheinend zu wenig, trotz Schutzkleidung.

Bedauerlicherweise sieht mein Vermieter keinerlei Anlass, diese Foltergeräte aus erwähntem Türrahmen ausbauen zu lassen, obwohl ihm dieser Mangel schon seit längerer Zeit bekannt ist.






Kommentare:

  1. hallo facilidad ,
    ich wünsche dir ein frohes fest , mir natürlich auch :-)
    hoffentlich haben die jemanden mit dem sie feiern können , damit wir ein paar ruhige tage haben ... haha
    mich beschiessen sie den ganzen tag mit den üblenrichenden giften . im auto , in der arbeit , in der arbeit meiner mutter , zu hause , egal in welchem zimmer ich bin . auf dem klo aber noch nicht haha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei Spüle, Waschbecken, Dusche und Badewanne die Stopfen reinmachen, dann bist Du Giftfrei. Offene Flaschen vermeiden. Frohes Fest

      Löschen