Donnerstag, 22. Juni 2017

Die neusten miesen Tricks der Geheimdienste




Im Schwimmbad:

Eine Frau mit Kind flirtet mit dem Überwachungsopfer oder spricht ihn an. Nachdem man sich eine Weile mit der Frau unterhalten hat, behauptet sie plötzlich, ihr hättet sie sexuell belästigt. Das Kind bestätigt die Belästigung dann :)

Zu dumm dass die Masterminds vom Staatsschutz immer wieder den selben Jungen präsentieren, in meinem Fall mit drei verschiedenen Müttern :)

Gleiches ist auch möglich mit zwei weiblichen Teenagern, die dann behaupten, ihr hättet eine von ihnen (im Wasser) begrabscht. Der andere Teenie hat es dann angeblich gesehen.

Solche Sachen versucht der Staatsschutz wenn er erreichen will, dass Ihr Hausverbot in dem Schwimmbad bekommt, oder eingebuchtet werden sollt.




Sonntag, 18. Juni 2017

24.6.17 Wieder neue Verletzungen durch BND und US/Britische Streitkräfte

Das sind Fotos vom Samstag dem 24.06.17
Es sind so in etwas dieselben Fotos wie letztes Wochenende, hervorgerufen durch dieselben Idioten.
Blaue Flecken wieder in Gesicht, Hals, Hüfte, Hintern, Penis.








Das (unten) sind Fotos von heute, Sonntag dem 18.06.17. Wie immer Sonntags blaue Flecken am ganzen Körper, Penis inklusive. Als Zusatzfolterer ist der Fahrer des PKW´s GT-QQ-7777 (britische Streitkräfte) mal wieder am Start. Beschuss jetzt seit Donnerstag Abend nonstop.

Der Staatsschutz muss dringend reformiert werden !!!







Freitag, 16. Juni 2017

Wie man die PKW´s von Geheimdiensten erkennt (Video)




Weitere Infos:

BND PKW´s haben fast IMMER ein X oder Y im Kennzeichen, z.B.:
M-XY-...
BN-YX-...

Weitere Kennzeichen:
KR= Krefeld, amerikanische Folterer
RE=Recklinghausen, MI5 (Administrativ)
GT=Gütersloh, Britische Streitkräfte (auch Folterer)
GI, GN=Giessen, Gelnhausen, US-Streitkräfte (Administrativ)
FFB= Fürstenfeldbruck, Bundeswehr/ Amerikanische Streitkräfte (Brutalfolterer)


Zu den Herrschaften vom BND und den amerikanischen Streitkräften muss man leider Folgendes sagen: Die Herren kommen nicht etwa um einen Überwachungsjob auszuführen, sondern um zu foltern, wenn möglich an 20 Körperstellen gleichzeitig. An den Dienstplan, der wöchentlich vom LKA ausgegeben wird, halten sich diese Herren nie, man könnte fast meinen das LESEN nicht zu ihren Fähigkeiten gezählt werden kann.

In der Regel versauen mir diese "Möchtegernüberwacher" nicht nur einen, sondern gleich zwei Tage.
Das heisst:
Sonntag+Montag versaut (BND Bonn),
Mittwoch und Donnerstag versaut (FFB),
Freitag, Samstag versaut (BND München)

Was oft als einziger Tag übrig bleibt ist der Dienstag (BKA), an allen anderen Tagen kann man entweder nicht klar denken, weil man so stark auf den Kopf geschossen bekommt, oder kann nicht reden, weil ins Gehirn geschossen wird,  oder man muss sich von den Brutalfolterungen des Vortags erholen.

Besonders der BND als auch die Amis aus Fürstenfeldbrück müssen sich den Vorwurf gefallen lassen, minderwertiges Personal auszusenden, welches nur eine klare Folterabsicht hat und anscheinend nicht einmal den Dienstplan lesen kann.






Dienstag, 6. Juni 2017

Neues Attest wegen büschelweisem Haarausfall

Endlich mal eine Abwechselung, die Nazis vom Staatsschutz schiessen mir seit letztem Mittwoch in die Haarwurzeln auf meinem Kopf, als Ergebnis fallen mir die Haare büschelweise aus, siehe Foto.
Meine Ärztin hatte sich heute schon gewundert, wieso ich so lange nicht mehr bei ihr war, das letzte Attest liegt immerhin vier Wochen zurück :)



Freitag, 2. Juni 2017

Handy zerschossen, Manipulation der Hauselektrik und neue Folterbilder

Die "Spezialisten" vom Staatsschutz haben grade mein Nokia 930 Handy zerschossen, es lässt sich nicht mehr einschalten. In Foren habe ich erfahren, dass .... irgendein Hardware-Baustein im Eimer sein dürfte. Hier bleibt dann nur noch Dein Händler. Der schickt das Telefon dann an eine lokale aber autorisiere Werkstatt.


Mein iPhone 5 wurde übrigens auch kaputt geschossen im Februar, der "Anschalter" geht nicht mehr...

Genial, Danke Staatsschutz... ich kauf mir gerne ein Neues Handy, dass Ihr dann auch wieder zerschiessen könnt :)


Dazu habe ich herausgefunden, dass der Staatsschutz im grossen Stil die Hauselektrik bei mir manipuliert, sodass man die Foltergeräte in den Wänden, dem Keller und in den Wohnungen neben und über mir nicht mehr abstellen kann, selbst wenn ich alle Sicherungen herausdrehe (siehe Video)



Hier noch ein paar Folter-Bilder:
1.) Beule am Fuss, endlich mal was Neues


 2.) Das Übliche, also Hals, Bauch, Brust, Rücken, Hintern, Penis (nicht gezeigt)










Die meisten Mitarbeiter versuchen aber Verletzungen zu vermeiden, das muss man sagen ! (Also bis auf den BND und die amerikanischen Streitkräfte)
Letztere arbeiten heute, am 2.6.17 wieder besonders unfair. Ohne dem Dienstplan jegliche Beachtung zu schenken, wird seit heute morgen 9Uhr aus vollen Rohren geschossen, ohne Pause.

Diese Vollprolethen wollen keinen Überwachungsauftrag ausführen, sondern einen krankenhausreif schiessen, sonst nichts.
Bereits um 12 Uhr mittags hääte ich mir ein Attest holen sollen in der Langener Klinik, denn mein Hintern und mein Penis waren grün und blau geschossen worden.
Es ist eine Schande, dass die Staatsanwaltschaft sowas zulässt !


 

Sonntag, 30. April 2017

Foltern bis ins Krankenhaus (neues Attest)


Mal wieder Montag morgen ein neues Attest von der Noraufname des Langener Krankenhauses, verursacht vom selben BND Mitarbeiter wie immer (siehe andere Atteste auf www.gefoltert.info)
Wie immer auch der Befund: Rote und blaue Flecken im Gesicht, dem Oberkörper, der Leiste, dem Rücken und Thorax

Ich bin gespannt wann das Oberlandesgericht endlich einschreitet !









Die Fotos von heute, dem 01.05.17:






Wie man unschwer erkennen kann, handelt es sich um denselben Überwacher, der schon folgende Atteste verursacht hat, es sind haargenau dieselben Körperstellen betroffen. 100% !
Auch die Bilder vom 22.4.17 scheinen auf Kosten dieses Überwachers zu gehen.


Donnerstag, 20. April 2017

Staatsschutz beim Einbruch erwischt + Folterbilder vom 22.4.17

Es ist traurig, was sich das Fachpersonal vom Staatsschutz alles erlauben darf: Wieder ein Einbruch in meine Wohnung und wieder Lebensmittel im Wert von ca. 30€ vergiftet.


Neben den vergifteten Lebensmitteln wurde auch neues Gift in meiner Wohnung ausgelegt, denn obwohl ich alle offenen Flaschen, Dosen, etc. entsorgt hatte, ist mein Urin auffällig gefärbt, was für eine Vergiftung spricht.


PKW: Samstag von der Firma Seliger in Dreieich instandgesetzt, Dienstags vom Staatsschutz wieder zerstört: Mein Verdeck


22.4.17:

Nach knapp 20 Stunden Dienst am Stück gehen dem Überwacher wieder die Nerven durch. Als Folge hab ich schon wieder am ganzen Körper blaue Flecken. Wann zieht die Staatsanwaltschaft und das Oberlandesgericht endlich Konsequenzen und schafft die 24-Stunden Schichten beim Staatsschutz ab, die Mitarbeiter sind nicht in der Lage solange konzentriert zu arbeiten, wie die Bilder zeigen.








Amateurhafte 138 Mikrotessla, das entspricht 1380 Milligaus, braucht die Fachkraft, die mich überwacht, alleine das ist schon Körperverletzung...