Montag, 21. August 2017

Wochenende = Blaue Flecken überall

Wochenende bedeutet einmal mehr, dass von Freitag abend bis Montag morgen auf mich, und auch auf Mami eingeschossen wird.
Beteiligt: Englische Streitkräfte aus Gütersloh, amerikanische Streitkräfte aus Krefeld und der BND aus Bonn.
Verantwortlicher Staatsschutz Leiter ist Arno Dietz vom polizeilichen Staatsschutz Frankfurt, der sicherlich jetzt behauptet, er hätte nichts mit meiner Überwachung zu tun, es ist ja so einfacher sich feige aus der Verantwortung zu ziehen wenn man beim Staatsschutz arbeitet und dann mal so mir nichts dir nichts den schwarzen Peter nach Offenbach oder Darmstadt weiter gibt, oder an den Kollegen Heiko Hart...

Meine 75-jährigen Mom musste diese Woche dreimal zum Arzt gehen, weil sie teilweise das Sprachvermögen verloren hatte, wegen Hirnbeschusses. Auf solche Heldentaten ist der Herr Dietz sicherlich ganz besonders stolz!
Meinen Glückwunsch !

Und nun...viel Spass mit den Fotos :)












Donnerstag, 10. August 2017

Video- Die Nebenwirkungen von Überwachung

Ärztliche Atteste wegen Beschusses mit Skalarwellen gehören für die rund 10.000 in Deutschland überwachten Personen mehr oder weniger zur Tagesordnung.
Dabei ist der Staatsschutz nicht zimperlich, es kann den Mitarbeitern ja nichts passieren, da die Gerichte keine Anklage erheben. Also können die "Überwacher" nach Belieben foltern und schwer verletzen, ohne Konsequenzen befürchten zu müssen.

Arbeiten Überwacher des BND oder der amerikanische Streitkräfte, sind Verletzungen garantiert.
Diese Fotos sind von heute, dem 10-8-2017, der Verursacher einmal mehr ein cirka 60-jähriger Mitarbeiter der amerikanischen Streitkräfte mit FFB Kennzeichen, der Deutsche am liebsten grün und blau schiesst, es sind ja nicht seine Landsleute, sondern eben nur Deutsche.

Das Video findet Ihr unter den Fotos










Freitag, 21. Juli 2017

Schon wieder ein Attest und leider neue Folterfotos

Als Erstes einmal: Die Person, die meine Folterungen in Auftrag gibt, heißt Alexander, ist 38 Jahre alt und arbeitet beim LKA Wiesbaden als technischer Trainer des polizeilichen Staatsschutzes Offenbach. Alexander fährt folgenden Audi a5, der laut Aussage der Polizei Wiesbaden auf eine Adresse in Wiesbaden Stadtteil Sonnenberg zugelassen ist.


Jede Woche erstellt dieser Herr einen Folterplan, der vorschreibt, an welchen Stellen, und wie stark ich und meine Mutter verletzt werden sollen.
Die vielen ärztlichen Atteste auf dieser Webseite, die nur einen kleinen Teil meiner täglichen Beschwerden ausdrücken können, belegen, dass Trainer Alexander mit übertreibener Härte durchführt, was selbst dem Personal des polizeilichen Staatsschutzes sauer aufstösst, denn die haben einen Vertrag als Überwacher unterschrieben und sind von übertriebener Härte mir und meiner 74-jährigen Mutter gegenüber nicht sonderlich begeistert.
 

Ich bitte deshalb das LKA Wiesbaden darum, den etwa 50-jährigen, blonden Trainer mir und meiner Mutter wieder als verantwortliche Person zuzuteilen.

======================================================

Hier ist außerdem noch das Foto eines BND Dienstwagens, dessen Mitarbeiter regelmässig ärztliche Atteste verursacht, dieser Mann scheint geisteskrank zu sein und sollen psychologisch betreut werden, am Besten in einer geschlossenene Anstalt:


======================================================================
Nachtrag 11-8-17











Nachtrag zu diesem Attest, heute ist der 28.07.17: Die Täter haben bedauerlicherweise wieder zugeschlagen, siehe Fotos. Penisfotos erspare ich Euch heute. Dass so stark in die Augen geschossen wird, dass diese an den Rändern blau sind, finde ich besonders traurig.

Mitverantwortlich für diese Folterfotos:











Mitverantwortlich für diese Folterfotos ist der Gastfolterer vom Hamburger Verfassungsschutz,



Ich möchte noch erwähnen, dass mir von Donnerstag bis Samstag mittag permanent so stark in den Kopf geschossen wurde, dass ich mehrmals ohnmächtig geworden bin, also das Bewußtsein verloren habe.
Grund dafür ist die extrem hohe Strahlung rund um die Uhr, die meine dilletantische Überwachung beweist, siehe Screenshots:



 


Folgende Überwacher haben dieses Attest verursacht: Amerikanische Streitkräfte mit Fürstenfeldbrucker PKW,


und dieser Überwacher vom polizeilichen Staatsschutz Offenbach (hat zwischen 2014 und 2016 einen dunkelblauen Skoda Fabia gefahren mit dem Kennzeichen OF-MG-668)


Donnerstag, 20. Juli 2017

Die spektakulären Giftverstecke in meiner Wohnung (Video) und nagelneue extra Infos




Zu den im Video erwähntem Tabak ist noch zu ergänzen, dass anscheinend auch die Zigarettenpapierchen nicht im Originalzustand verkauft werden.
Durch einen anonymen Hinweis bin ich darauf gekommen, wie Giftstoffe in die Verpackung der Papers kommen, siehe Pfeile: Unter UV-Licht sieht man sehr schön, wo die Stellen sind an denen das Papier aufgebogen wurde, diese Stellen sind weiss, da das Material dort leicht aufgerissen wurde.


Hier noch ein Foto der BND-Mitarbeiterin, die mir die geleakten Papers (auf dem oberen Foto ganz links) verkauft hat. Diese Mitarbeiterin hatte ich in der Tankstelle, wo ich meinen Tabak kaufe, noch nie gesehen, ich war deshlab skeptisch und habe dieses Foto gemacht.


Bedauerlicherweise war dies noch nicht alles, was ich gefunden habe: Schaut euch einmal die Verschlüsse der Bierflaschen an, die, von mir unangetastet, bei mir im Küchenregal standen:
Die Kronen haben deutliche Spuren, als wenn sie schon einmal geöffnet worden wären. Neue Kronen sehen auf jeden Fall makellos aus, da sie unbenutzt sind und maschinell verschlossen werden.



Zusätzlich zu den im Video gezeigten Giftverstecken habe ich noch Folgende gefunden: Gift im Türrahmen


Heute im Bad gefunden: Ein neus Giftversteck, man erkennt es besser in der Vergößerung, siehe Foto


Gift vor der Wohnungstür, mit einer kristallinen Struktur, extrem chemischer Geruch, lies sich nur mit Wasser und dem Schrubber entfernen:


=========================================================================
P.S.:
Beim Hochladen dieses Videos wurde mir von meinen Überwachern der Laptop zerstört, er zeigt jetzt nur noch einen weissen Bildschirm an.


Einen Tag später erkannte mein Handy seine Simkarte nicht mehr. Der Staatschutz darf anscheinend alles zerstören, was er will. Ich bitte die Staatsanwaltschaft darum ein Machtwort zu sprechen.