Donnerstag, 12. April 2018

Wieder Mittwoch-Donnerstag Amateur-Überwacher, von oben bis unten blau

Um es vorweg zu nehmen, es liegt nicht am Leiter des polizeilichen Staatsschutzes, dass ich jede Woche von Mittwoch auf Donnerstag grün und blau geschossen werde, sondern an den Amateur-Überwachern, die an diesem Tag arbeiten und völlig überfordert sind, siehe Statistik der Messung:

#    Value     X     Y     Z     Time

1   
2559.332    -299.90317    2451.9382    -669.506    20:8:26:408
2    2558.2515    -306.46906    2448.6777    -674.31696    20:8:26:410
3    2556.5137    -304.79572    2447.0784    -674.29126

Man überwacht also mit über 2500 Milligaus, 1000 ist der gesetzliche Grenzwert, (gute Überwacher brauchen 250-300 Milligaus)

Alleine das ist schon Körperverletzung, das genügt den Amateuren aber nicht, sie halten sich außerdem an keine Dienstvorschriften, sondern schiessen in die Geschlechtsteile bis die Hoden blau sind und geben einem in ihrer 24-Stunden-Schicht keinerlei Pause.
Es wird also permanent an 20-40 Stellen am Körper auf einen eingeschossen ! Ohne Pause, selbst wenn man schläft. Es ist echt traurig, wie es möglich ist, dass solche Nazis jede Woche wieder arbeiten dürfen und den Ruf des Staatsschutzes weiter in den Dreck ziehen.

Die Staatsanwaltschaft darf es nicht hinnehmen, dass solche Menschen als "Überwacher"arbeiten, sondern sollte sie vom Dienst suspendieren, denn sie werden sich doch nicht ändern. Diese Amateure werden mich jede Woche erneut verletzen.







Neben den Dutzenden von blauen Flecken ist der gesamte Brustbereich voller erhobener Schwellungen, die im Bereich von 2-3 cm liegen.


Die unerträglich starke Strahlung, die zu dem blauen Flecken geführt hat, kam wie immer aus der Wohnung der Stadt Dreieich über mir, siehe Fotos der Infrarotkamera.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen